Justizportal des Bundes und der Länder

E-Justice-Dienste und Informationsangebote

Mit dem gemeinsamen Justizportal des Bundes und der Länder bieten das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz und die Landesjustizverwaltungen einen einfachen und einheitlichen Zugang zu ihren E-Justice-Diensten und Informationsangeboten an.

 

Europäische Vernetzung der Insolvenzregister eröffnet

Die Europäische Kommission hat am 07. Juli 2014 die Vernetzung der europäischen Insolvenzinformationen eröffnet. An dem Projekt nehmen zurzeit Deutschland, Estland, die Niederlande, Österreich, Rumänien, Slowenien und Tschechien teil.

Die Entwicklungen für den Bund und die Länder der Bundesrepublik wurden dabei federführend durch das Justizministerium des Landes Nordrhein-Westfalen geleitet.

Die Daten werden zentral über das Europäische Justizportal verlinkt. Eine Verlinkung auf dieses Register ist im gemeinsamen Justizportal des Bundes und der Länder auch unter der Rubrik  "Onlinedienste Insolvenzbekanntmachungen" verlinkt. Ziel ist es, den Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen sowie den Bürgerinnen und Bürgern einen einfachen und schnellen Zugriff auf die Insolvenzinformationen der Mitgliedstaaten zu gewähren.

 

Das Projekt ist der erste Schritt zur Vernetzung aller Insolvenzregister in Europa und Bestandteil der Initiative zur Modernisierung des europäischen Insolvenzrechts.

 

Die Vorteile sind:

  • ein schneller und zentraler Zugriff auf authentische Insolvenzdaten,
  • kostenlose Schlüsselinformationen, die zudem in allen Amtssprachen der Europäischen Union verfügbar sind
  • Erläuterungen zu den bereitgestellten Insolvenzinformationen aller beteiligten Mitgliedstaaten.